Aktuell
Berichte über die Eröffnung unter:
Falco.net
Bezirksblätter Horn
Falcoheaven
NÖN
Bericht Video      
 
 
Sehr geehrter Besucher: Damit Sie die Ausstellung in vollem Umfang betrachten können,
bitten wir Sie, auf ihrem Mobil Telefon eine „QR-Code“ App herunterzuladen und einen Kopfhörer
für ihr Handy mitzunehmen.
Einige Zeitzeugen von Gars am Kamp
Anni Gräff mit Familie
Josef Baminger und Familie
Helmut Ranftl und Maria Hölzel

 

„Heimat ist dort wo mein Herz ist und mein Herz ist da“ ein Zitat von Hansi Hölzel alias Falco im Kurier über seine Wahlheimat Gars am Kamp, gab den Anlass unter dem Motto „ Falco in Gars“ in einer von Rudolf Winglhofer jun. in Zusammenarbeit mit Mag. Anton Ehrenberger und der Falco Stiftung eine einzigartige Sonderausstellung vom 03. Juli bis 26. September
im Zeitbrücke Museum Gars, Kollergasse 155 über das Leben eines Weltstars in Gars zu gestalten.

Die großzügige Fotoausstellung über die persönliche Einrichtung in der Villa,
fotografiert von Niko Havranek, ursprünglich ausgestellt im Theatermuseum Hannover
und dankenswerterweise von der Marktgemeinde Gars in Vertretung von Bgm. Ing. Martin Falk
angekauften Bilder geben einen Einblick in das private Leben von „Falco“ in Gars am Kamp.

Ein weiterer Höhepunkt sind die, von der „Falco Stiftung“ zur Verfügung gestellten,
original Exponate aus seiner Villa unter anderem Preise und Kostüme,
welche er bei seinen zahlreichen Musik Produktionen verwendet hat.

Einzigartig dabei ist, dass gegenüber anderer Ausstellungen,
Garser Zeitzeugen welche Ihn persönlich gekannt haben auch per Video aufgenommen wurden.
Über Ihre persönlichen Eindrucke des Künstlers, nicht als den Weltstar Falco,
sondern als Mensch Hans Hölzel in Gars sehen sie in einer interaktiven Aufbereitung von Rudof Winglhofer jun.

mit freundlicher Unterstüzung von:
Falco Privatstiftung
Falco goes school
Falceas
Excalibur City
Falcoheaven
Falco.net